Erster ifs-Langfilm feierte Premiere beim Filmfest München

Beat Beat Heart« (Regie/Buch: Luise Brinkmann, Producer: Olivia Charamsa / Luise Brinkmann, Kamera: Mathis Hanspach, Editing: Maren Unterburger, Sounddesign: Olga Molchanova), erster abendfüllender ifs-Abschussfilm, feierte seine Weltpremiere auf dem Filmfest München – am 26. Juni um 14.30 Uhr im ARRI Kino.

Wir gratulieren zu einen „sogenannten Spezialpreis“ („Lobende Erwähnung“) für Ensemble-Geist und Energie im Rahmen der Preisverleihung des Förderpreises Neues Deutsches Kino.

Die mit einem herausragenden Cast (u. a. Lana Cooper, Saskia Vester) besetzte, improvisierte Komödie über die Liebe und die Sehnsucht lief im Wettbewerb und war für den Förderpreis Neues Deutsches Kino in gleich vier Kategorien nominiert: Beste Regie, Bestes Drehbuch, Beste Produktion und Bestes Schauspiel! Der Film ging auch ins Rennen um den FIPRESCI-Preis für den besten Film. 

Die Jury – Dietrich Brüggemann, Johann von Bülow und Nicole Gerhards – begründet ihre Entscheidung mit folgenden Worten: „ […] Wenig Budget, aber eine überbordende Energie und eine wirklich beachtliche, leichtfüßige Regie von einer Regisseurin, von der wir sicher noch viele im besten Sinne unterhaltsame Filme sehen werden, und ein tolles Ensemble, das genau dieses begeisterte Kinopublikum verdient hat, welches wir bei der Premiere erleben durften.“